< Alexander Brockmeier MdL Alexander Brockmeier MdL begrüßt Nordrhein-Westfalen-Programm der Landessregierung
Alexander Brockmeier Mitglied des Landtags von Nordrhein-Westfalen

Alexander Brockmeier MdL begrüßt Nordrhein-Westfalen-Programm der Landessregierung

Düsseldorf. Am heutigen Tag hat Ministerpräsident Armin Laschet in Düsseldorfer Landtag das Nordrhein-Westfalen-Programm präsentiert. Im Rahmen eines breiten Konjunkturprogrammes investiert das Land NRW nun insgesamt 8,9 Millionen Euro aus Landes- und Bundesmitteln in die von der Corona-Pandemie betroffenen Bereiche.

„Mit dem Nordrhein-Westfalen-Programm setzen wir ein wichtiges Zeichen für die Menschen in unserem Bundesland. Die Mittel aus dem Konjunkturprogramm des Bundes und die eigenen Landesmittel investieren wir in zahlreiche Bereiche, die von der Corona Pandemie hart getroffen wurden. Dabei haben wir immer auch die Zukunft im Blick. Als Mitglied des Schulausschusses freut es mich deshalb sehr, dass wir gezielt Mittel für den Ausbau der Digitalisierung an unseren Schulen bereitstellen,“ so Brockmeier.

„Die Corona-Pandemie hat gezeigt, dass wir besonders im Schulbereich noch Nachholbedarf haben. Deshalb wenden wir insgesamt 400 Millionen Euro auf, um die landesweite Schulplattform LOGINEO NRW auf den Weg zu bringen, alle Lehrerinnen und Lehrer mit digitalen Endgeräten auszustatten und in die Lehreraus und -weiterbildung zu investieren. Diese Mittel können nun auch gezielt an den Schulen im Kreis Steinfurt eingesetzt werden,“ äußert sich Brockmeier zufrieden.

Insgesamt stellt das Land NRW 8,9 Millionen Euro zur Verfügung. Diese werden unter anderem für folgende Schwerpunktbereiche eingesetzt:

Krankenhäuser, Pflegeschulen und Unikliniken (2,9 Milliarden Euro) Ergänzung des Konjunkturprogramms des Bundes (1,3 Milliarden Euro) Investitionspaket Kommunen (3,9 Milliarden Euro) Digitalisierungsvorhaben mit dem Schwerpunkt Bildung (rund 400 Millionen Euro)