< Alexander Brockmeier MdL Brockmeier informiert über Schülerwettbewerb „Zukunft NRW“
Alexander Brockmeier Mitglied des Landtags von Nordrhein-Westfalen

Brockmeier informiert über Schülerwettbewerb „Zukunft NRW“

Düsseldorf/Rheine. Zum 70-Jährigen Jubiläum der Nordrhein-Westfälischen Landesverfassung veranstaltet der Landtag einen Videowettbewerb für alle Schulklassen 8-10 der weiterführenden Schulen unter dem Motto „Zukunft NRW- Was bedeutet die Landesverfassung für uns?“. Insgesamt wurden Preisgelder von bis zu 1.500 Euro ausgerufen.

Alexander Brockmeier, Landtagsabgeordneter aus Rheine, informiert: “Die Schulklassen können Videos mit den Themenschwerpunkten Demokratie, Toleranz, Identität oder Umwelt einreichen. Unser Ziel ist es, dass sich die Jugendlichen mit dem Geist unserer Verfassung beschäftigen und so mehr über demokratische Werte lernen.“

„Die Verfassung des Landes Nordrhein-Westfalen wurde 1950 beschlossen und stellt bis heute einen Meilenstein der Demokratie dar. Sie ist die wichtigste Grundlage für das demokratische Leben in NRW,“ stellt Brockmeier klar.

Die Videos sollen maximal fünf Minuten lang sein und sich zentral mit dem Artikel 7 Absatz 2 der Verfassung befassen. Artikel 7 Absatz 2 besagt: Die Jugend soll erzogen werden im Geiste der Menschlichkeit, der Demokratie und der Freiheit, zur Duldsamkeit und zur Achtung vor der Überzeugung des anderen, zur Verantwortung für Tiere und die Erhaltung der natürlichen Lebensgrundlagen, in Liebe zu Volk und Heimat, zur Völkergemeinschaft und Friedensgesinnung.“ Die Gewinnervideos werden am 18. Juni 2020 bei einer Festveranstaltung im Landtag gezeigt, die Gewinner und Gewinner werden selbstverständlich auch zu der Veranstaltung eingeladen.

„Ich bin der festen Überzeugung, dass viele Jugendliche im Kreis Steinfurt das Potential haben sehr gute Projekte einzureichen, denn das politische Engagement der Jugend war selten so hoch wie heute,“ freut sich Brockmeier.

Mehr Informationen unter: http://landtag/home/aktuelles-presse/meldungen/pressemitteilungen-und-informati/pressemitteilungen/2019/11/2611videowettbewerb-landesverfas.html