< Alexander Brockmeier MdL Brockmeier: Landtag veranstaltet Festakt zur Verabschiedung vom Steinkohlenbergbau
Alexander Brockmeier Mitglied des Landtags von Nordrhein-Westfalen

Brockmeier: Landtag veranstaltet Festakt zur Verabschiedung vom Steinkohlenbergbau


Düsseldorf: Beim gestrigen Festakt im Düsseldorfer Landtag würdigten das Land NRW und das Saarland gemeinsam die Verdienste des Steinkohlenbergbaus und verabschiedeten die Bergleute. Die Veranstaltung fand im Plenarsaal des Landtags gemeinsam mit den Ministerpräsidenten der beiden Länder, Armin Laschet und Tobias Hans, sowie dem Landtagspräsidenten André Kuper statt. Auch der Vorsitzende der Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie und Energie, Michael Vassiliades, nahm an der Veranstaltung teil. Die Region Ibbenbüren wurde zahlreich vertreten, u.a. von Alexander Brockmeier, Landtagsabgeordneter aus dem Kreis Steinfurt und Kreisvorsitzender der FDP Steinfurt, und Dr. Heinz-Werner Voß, Geschäftsführer der RAG Anthrazit Ibbenbüren GmbH. Brockmeier berichtet:

„Mit dem Schließen der beiden letzten Zechen in Bottrop und Ibbenbüren endet Ende des Jahres die Geschichte des deutschen Steinkohlenbergbaus. Der Kohlenabbau hat eine lange Tradition, die in der Region Ibbenbüren bis ins 16. Jahrhundert zurückgeht. Insbesondere während der Blütezeit des Steinkohlenbergbaus Mitte der 1950er Jahre waren hier viele Menschen beschäftigt und die Bergwerke waren große Arbeitgeber.

Es war schön und der harten Arbeit in den Bergwerken angemessen, heute eine große Verabschiedung zu veranstalten und alle mit dem Steinkohlenbergbau verbundenen Personen zu würdigen. Mehrere hundert Gäste kamen im Plenarsaal des Landtags zusammen.“, so Brockmeier. Dr. Heinz-Werner Voß fügte dem hinzu: „Die Veranstaltung in diesem Rahmen war bei aller Wehmut eine Wertschätzung für die Bergleute.“