< Alexander Brockmeier MdL Brockmeier zu Besuch bei der apetito AG
Alexander Brockmeier Mitglied des Landtags von Nordrhein-Westfalen

Brockmeier zu Besuch
bei der apetito AG


Rheine. Am Montag besuchte Alexander Brockmeier, Landtagsabgeordneter aus Rheine und Kreisvorsitzender der FDP Kreis Steinfurt den nationalen Verkaufsleiter der apetito kids & school GmbH Hartmut Vaupel. Brockmeier informierte sich über die Systeme zur Verpflegung im schulischen Ganztagsbetrieb und den wachsenden Bereich der gesunden und nachhaltigen Ernährung.

Mit weltweit über 8.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist die Firmengruppe der apetito AG auch am Standort Rheine einer der größten Arbeitgeber. Das Angebot des Unternehmens richtet sich dabei an Betriebsrestaurants, Klinken, Senioreneinrichtungen und Schulen. Darüber hinaus produziert die apetito AG eigene Tiefkühlprodukte für den Lebensmitteleinzelhandel.

Hartmut Vaupel informierte den Abgeordneten Brockmeier über die unterschiedlichen Systeme zur Verpflegung im schulischen Ganztagsunterricht und die verschiedenen Lösungsansätze. „Ein gelungener Ganztagsunterricht muss natürlich auch mit einer ausgewogenen Verpflegung der Schülerinnen und Schüler einhergehen. Es ist spannend zu sehen, wie diese komplizierten logistischen Verfahren im Betrieb apetito geregelt werden,“ so Brockmeier.

Einen besonderen Schwerpunkt legten die Gesprächsteilnehmer auf die Entwicklung und Förderung einer nachhaltigen Ernährung. Brockmeier äußerte sich dazu wie folgt: „Die gesunde Ernährung der Schülerinnen und Schüler nimmt eine immer größer werdende Bedeutung ein. Die schwarz-gelbe Landesregierung hat sich im Koalitionsvertrag darauf geeinigt den offenen Ganztagsbetrieb qualitativ zu verbessern. Dazu zählt für uns besonders die Ausgestaltung einer nachhaltigen und gesunden Verpflegung. Dabei dürfen wir nicht die enormen Kosten der Verpflegung im Ganztagsbetrieb aus den Augen verlieren. Wir werden hierbei ein vernünftiges Gleichgewicht herstellen.“

„Jede Schule ist unterschiedlich und benötigt individuelle Lösungen. Es freut mich deshalb sehr, dass die die apetito AG diese individuellen, an die Situation der Schulen angepassten, Verpflegungen wirtschaftlich anbietet und der Schulvielfalt in unserem Land Rechnung trägt,“ äußert sich Brockmeier zur Verpflegung an den Ganztagsschulen.